Touch-, No-Touch und One-Touch Optionen

Wie jede von den zahlreichen Onlinebrokern angebotene Form der Binären Optionen basieren die renditestarken One Touch Optionen auf dem Handelsprinzip der klassischen High/Low Optionen. Die Touch Optionen stellen wie gewohnt den Handel durch die Prognose auf einen steigenden oder einen fallenden Kursverlauf des gewählten Basiswertes dar. Gleichzeitig aber kann man hier von verschärften Erfolgsbedingungen sprechen.

In diesem Zusammenhang kann man die One Touch Optionen als weniger einsteigerfreundlich bezeichnen. Unerfahrene Trader sollten hier Hauptaugenmerk auf die einfacher handelbaren High/Low Optionen legen und erst mit steigenden Erfahrungswerten den etwas schwierigeren Handel mit den One Touch Optionen für sich entdecken. Erfahrene Trader hingegen können mit den One Touch Optionen hohe Renditen zwischen 360 und bis hin zu 500 % erzielen.

Die Gewinnchancen der bei nahezu allen anbietenden Brokern bereits verfügbaren One Touch Optionen liegen deutlich über den Werten der Gewinnausschüttung für die klassischen Binären Optionen. Dies beruht auf den für einen erfolgreichen Trade zu erfüllenden Bedingungen.

One Touch Optionen handeln – Unterschiedliche Erfolgsbedingungen

Bei den klassischen Binären Optionen ist die Richtigkeit der Kursprognose der einzig entscheidende Faktor über den erfolgreichen oder nicht erfolgreichen Handel. Bei den One Touch Optionen hingegen muss eine zweite Erfolgsbedingung zwingend erfüllt sein. Die gehandelte Binäre Option verläuft nur dann im Geld, wenn der Kursverlauf richtig eingeschätzt wurde und gleichzeitig der vom Broker vorab definierte Kurspunkt berührt wurde.

Überwiegend wird diese Form der Binären Option als Touch/No Touch Option von den Onlinebrokern angeboten. Aufgrund ihrer wachsenden Beliebtheit und der hohen Nachfrage durch die am Optionshandel teilnehmenden Trader wurden die One Touch Optionen von nahezu allen Brokern in die Angebotspalette aufgenommen. Zwar zählen die One Touch Optionen weiterhin zu den exotischen Varianten, aber die Verfügbarkeit ist unabhängig vom gewählten Broker durchgehend gegeben.

Abhängig vom Broker wird die auf der klassischen High/Low Option basierende Variante mit unterschiedlichen Bezeichnungen angeboten:

  • One Touch Optionen als Sonderform
  • Touch Optionen
  • No Touch Optionen

Die One Touch Optionen an sich kann als Sonderform der Touch/No Touch Optionen bezeichnet werden. Überwiegend sind die Touch/No Touch Optionen bei den Brokern verfügbar. Bereits aus der Bezeichnung der Binären Option lässt sich die jeweils zu erfüllende zusätzliche Erfolgsbedingung ableiten. Bei den Touch Optionen muss der Kurspunkt zwingend berührt werden.

Bei den No Touch Optionen hingegen darf der Kurs des Basiswertes während der Laufzeit der Option einen festgelegten Kurspunkt keinesfalls berühren. Wird mit einer hoch riskanten One Touch Option gehandelt, dann bedeutet dies stets eine sofortige Ausübung. Ausschlaggebend für den Zeitpunkt der Ausübung der Binären Option ist dann nicht die ursprünglich festgelegte Laufzeit, sondern der Zeitpunkt der Berührung.

One Touch Optionen handeln – Überdurchschnittliche Gewinne realisieren

Trader die mit den schwer einschätzbaren One Touch Optionen, gehen ein erhöhtes Risiko ein. Dies beruht auf der zwingenden Erfüllung von zwei Erfolgsbedingungen. Die Touch/No Touch Optionen verlaufen nur dann im Geld und somit erfolgreich, wenn beide Bedingungen erfüllt sind. Hierbei muss der Trader in erster Linie wieder auf einen steigenden oder fallenden Kursverlauf setzen.

Gleichzeitig wird vom Broker ein Kurspunkt festgelegt, der zwingend berührt werden muss oder keinesfalls berührt werden darf. Wenn zum Auslaufzeitpunkt und somit zum Ausübungszeitpunkt der One Touch Option beide Gegebenheiten erfüllt sind, dann erfolgt die vorab vom Broker festgelegte Gewinnausschüttung. Diese liegt hier nicht wie bei den klassischen Binären Optionen bei bis zu 90 %, sondern steigt aufgrund des erhöhten Risikos auf durchschnittlich bis zu 360 %.

Zusätzlich bieten einige Broker hier eine Risikovariante an. Bei einigen Brokern können Trader die Risikovariante der One Touch Optionen handeln und hier dann eine Gewinnausschüttung von bis zu 500 % in Abhängigkeit vom gewählten Basiswert erzielen. Bei der Risikovariante der One Touch Optionen wird der zu passierende Kurspunkt entsprechend weiter entfernt vom Ausgangskurs festgelegt. Bei den No Touch Optionen als Risikovariante liegt der Kurspunkt dann sehr eng am Ausgangskurspunkt des Basiswertes.

Die als Sonderform selten handelbaren One Touch Optionen zeichnen sich durch eine sofortige Ausübung aus. Unabhängig von der noch verbleibenden Restlaufzeit erfolgt mit dem Berühren des festgelegten Kurspunktes eine direkte Ausübung zu Gunsten oder zu Ungunsten des Traders. Wenn binnen der Laufzeit der One Touch Optionen der erfolgsversprechende Kurspunkt passiert oder berührt wird, dann wird die Position umgehend im Geld geschlossen und der Trader erhält die Gewinnausschüttung.

Gleichzeitig kann die sofortige Schließung der noch laufenden One Touch Option erfolgen, wenn ein keinesfalls zu berührender Kurspunkt während der Laufzeit passiert wird. Dann wird die offene Position umgehend beendet und der Trade verläuft aus dem Geld.