Mit einem Forex Mini Konto handeln

Ob man nun ein Forex Mini Konto oder ein Forex Standart Konto bevorzugt, hängt vom jeweiligen Geldbeutel des Interessenten und von dem einsatzfähigen Kapital ab. Man benötigt als Forex Händler nur etwa 1% des zu bewegenden Kapitals. Der Handel selber erfolgt per Forex Vertrag, wobei ein Standart Vertrag 100.000 Einheiten zählt und ein Mini Vertrag mit 10.000 EURO gehandelt wird.

Bei einem Standart Konto benötigt man auf seinem Konto also 1000€ um die Marge zu halten, bei einem Mini Vertrag hingegen nur 100€, damit die Marge gehalten werden kann. Die offenen Positionen des Kontos werden meist bei 25% Unterdeckung vom Broker geschlossen.

Dies bedeutet also, wenn auf dem Mini Konto ein Guthaben von 100€ zu verzeichnen ist, kann genau ein Mini Vertrag verkauft werden, bei höherem Guthaben entsprechend mehr. Bei 500€ Guthaben auf dem Mini Konto können also fünf Mini Verträge ausgeführt werden, bei 1000€ daher zehn Mini Verträge oder ein Standart Vertrag.

Das Konto darf jedoch nicht unter 25€ (wegen der 25% Unterdeckung, der genaue Prozentsatz hängt vom Broker ab) fallen. Wird also ein Verlust von 75€ verzeichnet, so wird die Position vom Broker geschlossen. Die Forexpreise notieren sich an den Nachkommastellen, diese nennt man Pips, also ist dies auch die kleinstmögliche Kontobewegung.

Bei den Standartverträgen ist der Pip zehn Einheiten werten, bei einem Mini Vertrag liegt der Wert bei 1. Um dies an einem Beispiel zu verdeutlichen kaufen wir, also eröffnen unsere Position bei 1,2315 und verkaufen bei 1,2400,haben also einen Gewinn von 85 Einheiten gemacht. Dieses Ergebnis multiplizieren wir mit dem Pip Wert unseres Vertrages (beim Standart Konto also mit zehn und beim Mini Konto mit eins). Somit ergibt sich für unseren Mini Vertrag, dass wir 85 Einheiten Gewinn gemacht haben. (Beim Standartvertrag wären dies 850 Einheiten)